Sensorik

Sensorik

Sensoren sind mit die wichtigsten Komponenten in der Fertigungs- und Prozessautomatisierung. Nicht nur, dass es in der Natur kein Leben ohne Sensorik gibt. Auch in der Fertigung, Gebäude- oder Prozessautomatisierung und bei Verkehrsleitsystemen geht nichts mehr ohne die Sensorik. Dementsprechend findet sich die Sensorik auch in den Lehrplänen der technischen Berufe wieder. Mit dem Lernpfad Digitalisierung für die Sensorik zeigen wir Ihnen am Beispiel der Metall- und Elektroberufe welche Lerninhalte gefordert werden und wie Sie diese Schritt für Schritt vermitteln können.

Lerninhalte Sensorik in den Metall- und Elektroberufen

Funktionsweise, Einsatzkriterien, Justage und Betrieb von Sensoren sind in allen Berufen, die mit automatisierten Anlagen oder Maschinen in Berührung kommen, ein wichtiger Lerninhalt.

Betrieb, Wartung oder Instandsetzung von Maschinen und Anlagen erfordern Kenntnisse in der Sensortechnik und Fähigkeiten in der Handhabung von Sensoren.

In der Automation sind Sensoren zur Objekterkennung am weitesten verbreitet. Anwendungen der Pneumatik beziehungsweise Hydraulik benötigen zusätzlich fluidtechnische Sensoren zur Positionserfassung, Anlagenüberwachung, Energieoptimierung und Verschleißdiagnose.

Lerninhalte

Orientieren Sie sich an unserem Lernpfad für die Sensorik:

Lernpfad
Bild

Sensoren in der Anwendung Elektropneumatik Grundstufe TP201

  • Grundbegriffe der Sensorik am Beispiel von Sensoren zur Objekterkennung
    • Elektrische Grenztaster
    • Elektronische Näherungsschalter (magnetoresistiv)
    • Optische Näherungsschalter
    • Druckschalter (piezoresistiv)
  • Grundbegriffe
  • Schaltungstechnik
  • Einsatz
  • Justage
  • Optional: Objektsortiment, Schlitteneinheit
Bild

Sensoren in der Elektropneumatik Aufbaustufe TP240

  • Berührungslose Positionserfassung
  • Druck- und Volumenstrom Überwachung
  • Analoge Ausgangssignale
  • Unterschiedliche Messverfahren
  • Messdatenverarbeitung
  • Spezielle Anschluss- und Schaltungstechnik
  • Signalwandlung analog / binär
Bild

Sensoren zur Objekterkennung TP1311

  • Magnetoresistive, optische, induktive und kapazitive Sensoren
  • Binäre und analoge Ausgangssignale
  • Aufbau, Funktion und Parameter
  • Materialabhängigkeit
  • Auswahl geeigneter Sensoren
  • Logische Verknüpfungen
1

Intelligente Sensoren TP1312

  • Funktionen und Merkmale intelligenter Sensoren
  • Kommunikationsprotokoll IO-Link
  • Optische, induktive und Ultraschall-Sensoren
  • Eigenschaften, Parametrierung, Zustandsüberwachung
  • Materialabhängigkeit
  • Justage in vernetzten Anlagen
  • Signalverarbeitung in der Steuerung

Signalverarbeitung mit SPS

Lerninhalte

2
  • Anschlusstechnik binärer Sensoren
  • Anschlusstechnik analoger Sensoren (Strom / Spannung)
  • Signalverarbeitung binärer und analoger Sensoren mit SPS
  • Verbindung zum IO-Link-Mastermodul herstellen oder eingebettetes IO-Link-Modul verwenden (abhängig von der gewählten SPS-Option)
  • Prozessdaten in SPS-Programm einbinden (Eigenschaften, Datenstruktur, ...)
  • Überwachen und Ändern von Parametern über IO-Link auf einem intelligenten Sensor (erweitertes Projekt)

Angewandte Sensorik

3
  • Materialerkennung am MPS-Transferband beziehungweise MPS-Verteilen Pro
  • Binäre, analoge und intelligente Sensoren in der Anwendung
  • Auswahl, Justage von Sensoren
  • SPS-Programmierung zur Auswertung der Sensorsignale

Intelligente Sensoren im CP Lab

4

Modul Magazin - ein IO-Link Ultraschallsensor erfasst den Abstand zum Werkstückstapel. In Verbindung mit der Höhe der Werkstücke kann der Füllstand genau berechnet werden. Eine intelligente Statusanzeige signalisiert farblich den Füllstand.

Weiterführende Lerninhalte

6
  • Vernetzung
  • Bedienen und Beobachten
  • Busgesteuerte Aktuatoren